Einschulung

Aktuell:

 

Die Briefe mit den Hinweisen zur Klasseneinteilung, der besonderen Einschulung, sowie der Materialliste sind ab Ende Juli zu Ihnen unterwegs. 

 


Organisation Einschulung Schuljahr 2020/21

Vorstellung des neuen Rahmenplans ab Juli 2016

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige der einzuschulenden Kinder,

 

wir wollen Sie in diesem Jahr sehr zeitnah über den neuen Rahmenplan Übergang Kindertageseinrichtung – Schule informieren:

 

  • Die erste Begegnung mit der Schule wird Ihr Kind Ende November/Anfang Dezember bei einem Kurzbesuch an der Schule haben.
  • Anfang Januar wird die Kooperationslehrerin bis zu zwei Mal die Kindertageseinrichtung besuchen.
  • Im Februar erhalten alle Kinder eine Einladung zu einem Unterrichts – Spiel am Nachmittag in der Schule. Diese Unterrichtssequenz wird von mehreren Lehrerinnen beobachtet und trägt zur weiteren Einschätzung der Schulfähigkeit der Kinder bei. Die Erzieherinnen begleiten Ihre Kinder in die Schule.
  • Sollten sich noch Fragen zum geeigneten Lernort
    (Grundschule, Grundschulförderklasse usw.) ergeben, stehen die Bezugserzieherinnen und die Kooperationslehrerin für ein Gespräch zur Verfügung.
  • Ende März melden Sie formal Ihr Kind mit den nötigen Unterlagen an.
    (Die Einladung folgt). Diese formale Anmeldung erfolgt ohne Beteiligung Ihres Kindes.
  • Ende Juni sind die zukünftigen ABC- Schützen in die Schule eingeladen. Auch hier begleiten die Erzieherinnen Ihr Kind.
  • Ende Juli findet ein Kinderflohmarkt an der Schule statt, zudem Sie herzlich eingeladen sind.

 

Die genauen Termine und weitere Hinweise bekommen Sie an den Informationselternabenden in der Schule

(Mitte November). Die Einladung folgt.

 

Gemeinsam gestalten wir behutsam den Übergang von der Kindertageseinrichtung zur Schule.

 

Für Rückfragen steht Ihnen die Schule gern zur Verfügung.

 

Für dieses Vertrauen danken wir Ihnen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Das gesamte Kooperationsteam


 

 

Übersicht Einschulung im Schuljahr 2020/21

 

Schulpflichtige Kinder

 

1.10.2013 – 31.08.2014

 

 

Kann – Kinder

 

 

1.09.2014– 30.06.2015

 

Elternbrief an Kann – Kinder

 

 

Im Januar  2020

Einladung zum Unterrichtsspiel am Nachmittag.

Kindergarten begleitet Kinder zur Schule

 

Durchführung am 05.02.20

und 13.02.20

Bitte Kinder an beiden möglichen Tagen
in den Kindergarten schicken!!

 

Einladung Schulanmeldung

 

 

Ab März 2020

 

Bei Bedarf Gespräche mit Eltern

 

 

 ab 01.03.2020

Info – Abend (GFK)

Frau Beiermeister, Frau Schörner

 

04.03.2020

19.30 Uhr Talschule EG Raum 027

Schulanmeldung

Verwaltungsakt

ohne Kind.

Zeitraum 23.3.-31.3.2020

Mitzubringen sind:

  • das Stammbuch/ Geburtsurkunde
  • eine Bescheinigung über die U 9 
  • NEU WICHTIG. Bitte Kopie mitbringen
    Impfpass mit Nachweis Masernimpfung
    (Bitte Klicken um Link zum
    Sozialministerium zu folgen)
  • das einseitiges Anmeldeformular

 

Mitteilung an Eltern (Zuordnung zur TS/BS,und Farbcode, Ferienplan, Materialliste,)

 

Ende Juli 2020

1. Elternabend Klasse 1

 

Aufgrund der Pandemie entfällt der 1. Elternabend.

Sie erhalten die Infos in schriftlicher Form:

Einschulungsfeier

 

Es wird für jede Klasse individuelle kleine Feiern statt finden.

Nähere Infos erhalten Sie mit dem Anschreibenn Ende Juli. 

Alle Informationen können Sie auch auf der Homepage

www.hbs-schwieberdingen.net nachlesen

oder auch Beratung suchen unter

 

 

 

Anschreiben an die Eltern der neuen Kooperationskinder

Sehr geehrte Eltern/Erziehungsberechtigte,                                  (überarbeitet im September 2019)

 

auch in diesem Schuljahr werden wir wieder die Kooperation Kindergarten – Grundschule durchführen. Im Sinne einer intensiven Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern, Kindergarten und Grundschule ermöglichen wir Ihrem Kind eine Vorbereitung für den Übergang in die Schule.

Für die Erfüllung des gemeinsamen Bildungs-und Erziehungsauftrages im Kooperationsjahr ist uns die aktive Zusammenarbeit zwischen Elternhaus, Kindergarten und Schule ein wichtiges Anliegen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit sind Beobachtungen und Gespräche zum Entwicklungsprozess und Entwicklungsstand der Kinder im Hinblick auf die Einschulung selbstverständlicher Bestandteil der Kooperation.

 

Wie wird die Zusammenarbeit gestaltet?

  • Wir halten zur Einführung der Kooperation einen gemeinsamen Elternabend an der Schule ab.
  • Wir nehmen die Stärken Ihres Kindes während des Lernens im Kindergarten gemeinsam in den Blick.
  • Wir ermöglichen Ihrem Kind einen ersten spielerischen Kontakt mit der Kooperationslehrerin bei den Kooperationsbesuchen und bieten einen Einblick in die Schule am Ende des Kooperationsjahres, bei einem Schulbesuch.
  • Wir beobachten Ihr Kind an den Kooperationsbesuchen und dokumentieren die Beobachtungen. Hierüber tauschen sich die ErzieherIn und KooplerhrerIn , mit Blick auf seine Lebenssituation und die bevorstehende Einschulung aus. Hierbei beziehen wir bei Bedarf die bisherigen Lerndokumentationen (Portfolio) der Entwicklung Ihres Kindes in der Kindergartenzeit mit ein.
  • Die BezugserzieherIn tauscht sich mit Ihnen als Eltern im Februar (bei Bedarf früher) aus, um Ihnen Anregungen und Hilfen für Ihre Erziehungsarbeit anzubieten und Sie im Hinblick auf die Schule zu beraten.

Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte Ihres Kindes und zur Gewährleistung des Datenschutzes ist dies nur mit Ihrer schriftlichen Zustimmung möglich.

Wir bitten Sie dazu, die Einverständniserklärung zur Kooperation von Kindertagesstätte und Grundschule zu unterzeichnen und im Kindergarten abzugeben.

Ihr Kind kann dann von allen Kooperationsangeboten vollumfänglich profitieren. Selbstverständlich können Sie Ihr Einverständnis verweigern oder jederzeit widerrufen.

 

Konfessionell Kooperativer Religionsunterricht

Bei uns wird schon seit Jahren in den Klassen 1 und 2 Konfessionell- kooperativer Religionsunterricht erteilt. 

 

Was ist Konfessionelle Kooperation ?

Seit 2005 kann der Religionsunterricht in Baden-Württemberg auch konfessionell-kooperativ erteilt werden. Die Vereinbarung zwischen der Erzdiözese Freiburg, der Diözese Rottenburg Stuttgart und den Evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg wurde 2009 geändert, der verbindliche Rahmen 2015 novelliert. Kennzeichen dieser regulären Form des konfessionellen Religionsunterrichts sind:

  • regelmäßiger gemeinsamer Unterricht der Schülerinnen und Schüler
  • Wechsel der evangelischen und katholischen Lehrkräfte
  • gemeinsame Unterrichtsplanung der Lehrkräfte, die sich als Team verstehen

Der konfessionell-kooperative Religionsunterricht will:

  • Schülerinnen und Schüler unterstützen in der Fähigkeit zuzuhören, beim Einüben von Toleranz und Akzeptanz (Demokratiefähigkeit), beim Achten von Fremdem, auf dem Weg zu religiöser Sprachfähigkeit, einer eigenen Position (Positionalität), Dialog- und Pluralitätsfähigkeit
  • Lernen durch Erkennen von Gemeinsamkeiten und Unterschieden ermöglichen

die Qualität des Religionsunterrichts sichern und den ökumenischen Dialog fördern


Kernzeit und Hort

Bitte melden Sie Ihr Kind frühzeitig direkt bei der Gemeinde

für die Kernzeit oder den Hort an.

Downloads und Links


Bestellung unseres Schulshirts

Wir bieten dieses Jahr ein neues Shirt mit unserem Leitbild ( wird im März 2020 eingeführt )

Wir bestellen jährlich neue Shirts.

Diese können für unschlagbare 8 € im Sekretariat bestellt werden

Neues Schulshirt ab Sj 20-21