Beratungsmöglichkeiten


Sonderpädagogischer Dienst der Furtbachschule

Der Sonderpädagogische Dienst der Furtbachschule unterstützt die allgemeinbildenden Schulen im Zuständigkeitsbereich bei der Klärung des Förderbedarfs einzelner Schülerinnen und Schüler.

Die Beratungstätigkeit umfasst u. a. folgende Bereiche:

  • Beratungsauftrag: Gespräche, ggf. Runder Tisch mit den Erziehungsberechtigten und Lehrkräften; Zielsetzungen festlegen (in Einvernehmen mit den Erziehungsberchtigten!)
  • Prozessorientierte Diagnostik: Klärung des sonderpädagogischen Förderbedarfs und sonderpädagogischer Hilfen in Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten, Lehrkräften und ggf. weiterer Fachdienste. Durchführung von Unterrichtsbeobachtung, Lernprozessbeobachtung, informellen und formellen Tests
  • Kooperative Förderplanung: Gemeinsame Festlegung von Förderzielen und Fördermaßnahmen in Kooperation mit den Erziehungsberechtigten, Lehrkräften und ggf. weiterer Fachdienste bzw. außerschulischen Leistungs- und Kostenträgern
  • Fortlaufende Beratung: der Erziehungsberechtigten und Lehrkräfte. Kontinuierliche Überprüfung der Förderziele und Fördermaßnahmen
  • Bericht / Stellungnahme: am Ende der Beratungs- / Förderphase mit Vorschlägen zur weiteren Beschulung bzw. Klärung der Lernortfrage

Zuständigkeit

Die MitarbeiterInnen des Sonderpädagogischen Dienstes sind zuständig für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die umfängliche und langanhaltende Schwierigkeiten beim schulischen Lernen haben.

Abgrenzung

Bei der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit sogenannten "Teilleistungsschwächen" wie LRS und Dyskalkulie oder von AD(H)S-Kindern werden die Schulen zunächst vom zuständigen Beratungslehrer unterstützt.

Zielsetzung

Die individuellen Förderbedürfnisse der Schülerinnen und Schüler stehen im Mittelpunkt der Arbeit des Sonderpädagogischen Dienstes. Vorrangiges gemeinsames Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern den Verbleib an der allgemeinen Schule zuermöglichen. Bei Hinweisen und Anhaltspunkten auf eine umfängliche Lernstörung und Lernbeeinträchtigung ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme zu den MitarbeiterInnen des Sonderpädagogischen Dienstes dringend erwünscht.

Formulare und mehr Informationen

Bitte schauen Sie für mehr Informationen und Formulare auf die Webseite der Furtbachschule.

Birgit Schoppel, Sonderpädagogischer Dienst

Kontakt

Birgit Schoppel

 

 

Im Rahmen des Sonderpädagogischen Dienstes der Furtbachschule Möglingen, bin ich Ihre Ansprechpartnerin.

  

 

 

Kontaktmöglichkeiten:

 

  • Telefon:

über das Sekretariat der Glemstalschule Schwieberdingen/ Hemmingen (07150 305501)

 

  • E-Mail: furtbachschule@t-online.de (dienstlich)

 

 

 


Beratungslehrerin

Mayte König

Beratungslehrerin

      für Schülerinnen, Schüler und Eltern

 

Ich biete in meiner Beratung Hilfe an bei:

  • Leistungsschwächen
  • Lernschwierigkeiten
  • Motivationsproblemen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Schulangst
  • Prüfungsangst
  • Schullaufbahnfragen

Orientierung in der Schulwahl

 

In einem ersten Gespräch klären wir Dein/Ihr Anliegen. Danach können gemeinsam weitere Maßnahmen geplant und durchgeführt werden. Bei Bedarf können auch Tests und Fragebögen als Hilfsmittel herangezogen werden. In einem abschließenden Auswertungsgespräch versuchen wir, einen geeigneten Weg zur Bewältigung des Anliegens zu entwickeln.

 

Die Beratung ist kostenlos, freiwillig und vertraulich, d.h. die Beratungslehrerin unterliegt der Schweigepflicht.

 

 

Kontakt:

über das Gymnasium in der Glemsaue, Ditzingen

um Rückruf:

07156/9686-0 (Gymnasium Ditzingen)  07150/305 301 (Hermann-Butzer-Schule)

per Post: Mayte Fleischer │Gymnasium in der Glemsaue │ Gröninger Straße 29 │71254 Ditzingen

 

 

Kontakt

 
 

Ulrike Ziegler

Im Rahmen des Sonderpädagogischen Dienstes bin Ich Ihre Ansprechpartnerin

Ich bin in diesem Schuljahr die Sonderpädagogische Beraterin für Ihre Schule und freue mich auf eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Meine Aufgaben sind:

  • Fachliche Beratung im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern
  • Das einzelne Kind Betreffend
  • die Klassensituation betreffend
  • allgemeine Beratung der KlassenlehrerIn
  • Zusammenführung der bisherigen Diagnosen, Untersuchungen und Beratungen
  • Entwicklung eines individuellen Förderplanes

Als SopäDie-Beraterin unterliege ich der Schweigepflicht.

Für die Formalien liegt im Lehrerzimmer oder Sekretariat ein SopäDie-Hefter aus.

Kontakt

Zuffenhauser Straße 24

70825 Korntal-Münchingen

Tel.: 0711/83082-51

Fax: 0711/83082-59

e-Mail: info@johannes-kullen-schule.de