Elternbriefe

Elternbrief Nr.2 zu Weihnachten

 

Liebe Eltern !

 

„Es war ein anderer Sommer, es war ein anderes Jahr, kopfüber, seltsam, nichts, wie es war“..... dieser Liedtext beschreibt sehr treffend, wie wir uns alle fühlen. Dieses seltsame Jahr neigt sich dem Ende entgegen, aber die Pandemie ist noch lange nicht vorbei.

 

Bis jetzt sind wir sehr glimpflich durch die Krisenzeit gekommen. Das ist sicher auch der Besonnenheit und Vernunft von Ihnen als Eltern und uns als Lehrer*innen geschuldet. Dafür danke ich allen.

Nach dem ganzen Hickhack um die Weihnachtsferien steht nun Folgendes fest:

Bei uns an der Grundschule beginnen die Ferien wie ursprünglich geplant. Das bedeutet konkret, dass am Dienstag, 22. Dezember Unterricht beim Klassenlehrer*in stattfindet und alle um 11:00 Uhr schließen. Die Kernzeit und der Hort sind besetzt.

 

 

Schwieberdingen, im Dezember 2020

 

 

                         

Leider kann es keinen Gottesdienst geben.

Sollten Sie als Familie den Montag und Dienstag vor Weihnachten als Zeit der Absonderung nutzen wollen, um die Feiertage unbelastet mit Verwandten zu verbringen, dann dürfen Sie Ihr Kind formlos beim Klassenlehrer*in abmelden.

Wir beginnen wieder am Montag, 11. Januar 2021 nach Stundenplan.

Wie schon in den vergangenen Jahren möchten wir auch in diesem Weihnachtsbrief darauf hinweisen, dass wir seit 2007 das „Nice View Children`s Village“ in Kenia unterstützen.

Da in diesen „besonderen“ Zeiten der Schwieberdinger Weihnachtsmarkt verständlicherweise abgesagt wurde, fehlt in diesem Jahr eine wichtige Einnahmequelle für die jährliche Spende an unser Patenprojekt in Kenia. Bisher kam immer eine beachtliche Summe zusammen, daran wollen wir gerne anknüpfen und brauchen hierbei Ihre Unterstützung. Die Klassenlehrer*innen werden bis Weihnachten freiwillige Spenden in den Klassen einsammeln. Es wäre schön, wenn Sie Ihrem Kind 1-2€ als Spendengeld mit in die Schule geben würden. Wer mehr geben möchte, kann dies selbstverständlich tun.

Bereits mit einem kleinen Beitrag von Ihnen kann dort vor Ort Großes geleistet werden. Wir danken Ihnen im Namen des Projektes für Ihre Unterstützung.

Der Gründerin des Waisenhauses, Frau Gudrun Dürr, wurde am 16.10.2019 in Nairobi das Bundesverdienstkreuz für ihr Lebenswerk verliehen (siehe www.kenia-hilfe.de).

 

Herzlich bedanken möchten wir uns bei allen, die ein Weihnachtspäckchen für die GUS-Staaten bei uns abgegeben haben. Von den ca. 460 Kindern der HBS wurden sage und schreibe 187 Weihnachtspäckchen gespendet. Das hat uns überwältigt.

Rein rechnerisch haben sich somit über 40% der Schülerinnen und Schüler an dieser wunderschönen Geste für bedürftige Kinder in den ehemaligen GUS-Staaten beteiligt – auf so viel Hilfsbereitschaft kann die ganze Schulgemeinschaft stolz sein– was für ein Zeichen – gerade in dieser Zeit!

 

Zu guter Letzt wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie ein frohes und entspanntes Weihnachtsfest und hoffen, dass wir uns im Januar alle gesund wiedersehen.

Die Gesundheitsbestätigung ist ab sofort nicht mehr erforderlich.

 

Herzlich Ihre Schulleitung

Ilse Riedl & Christoph Cimander     

 

Schwieberdingen, im September 2020

 

Elternbrief Nr. 1

 

Liebe Eltern,

 

zum neuen Schuljahr grüße ich Sie herzlich und hoffe, Sie hatten gemeinsam mit Ihren Kindern eine schöne und erholsame Zeit.

In diesem ersten Elternbrief möchte ich Sie über wichtige Dinge informieren.

 

  1. Personelle Änderungen

- Herr Haas wurde in den Ruhestand versetzt.

- Frau Ohnewald beendete ihren Vorbereitungsdienst und wurde an eine andere Schule

  versetzt.

- Seit Februar hat Herr Jungwirth seinen Vorbereitungsdienst begonnen.

 

An der HBS sind derzeit 26 Lehrerinnen und Lehrer, 2 Pädagogische Assistentinnen und die Schulsozialarbeiterin tätig.

 

Wir sind in der glücklichen Lage, dass alle Lehrer*innen ihren Dienst antreten konnten.

 

  1. Schülerzahlen

In diesem Schuljahr sind 463 Schülerinnen und Schüler an der HBS angemeldet, sie verteilen sich auf 19 Klassen.

 

Leider konnte uns keine Lehrkraft für unsere Sprachklasse (VKL) zugewiesen werden. Wir werden integrativen Sprachunterricht anbieten.

Unsere FÜCHS-chen, die Grundschulförderklasse (GFK,) ist ein Übergangsjahr aus dem Kindergarten und bietet Kindern, die noch etwas Zeit brauchen die Chance, im Jahr darauf in der ersten Klasse gut zu starten.

 

  1. Corona

Im ersten Halbjahr wird es keine Schullandheimaufenthalte, keine Schulevents und keine AGs geben.

In der Grundschule unterrichten wir ohne Abstandsregel und es gibt keine Maskenpflicht. Allerdings sollen wir darauf achten, nicht zu viele Gruppen zu mischen, damit im Krankheitsfall nicht die gesamte Schule schließen muss.

 

Wir haben getrennte Bereiche für die Stufen 1/2 und 3/4 im Schulhof ausgewiesen.

Die Wege der Gemeinschaftsschüler haben wir von den unseren getrennt.

 

Alle Schulen haben genaue Handlungsrichtlinien und eine Durchwahl vom Gesundheitsamt bekommen, sodass wir immer rasch handeln können.

 

Alle erwachsenen Besucher müssen im Schulhaus einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Spontane Besuche ohne vorherige Anmeldung bitten wir zu unterlassen. Es müssen für die Nachvollziehbarkeit von allen Besuchern die Kontaktdaten erhoben werden. Wir bitten Sie herzlich, auch auf dem Schulhof eine Maske zu tragen. Die Schüler*innen der GMS sind dazu nämlich verpflichtet und wir Erwachsenen sollten unbedingt Vorbilder sein.

 

Sollten einzelne Klassen oder gar die ganze Schule wieder in den zeitweiligen Lockdown gehen, stellen wir auf Homeschooling um. Wir haben ja schon gewisse Erfahrungen gesammelt und das gesamte Kollegium bildet sich seit Schuljahresbeginn im Bereich digitale Medien fort. Stoff, der eigenständig im Homeschooling erarbeitet wurde, darf nach einer Wiederholungsphase im Unterricht durch Tests abgeprüft werden.

 

Bei Geburtstagen bitten wir darum, nur industriell abgepackte Dinge zu verteilen, also keine selbst gebackenen Muffins oder Kuchen.

 

Die Elternabende finden nach heutigem Plan folgendermaßen statt:

Klassen GFK/1/2 am Mittwoch, 7. Oktober um 19:30 Uhr bzw. 20 Uhr,

Klassen 3/4 am Donnerstag, 8. Oktober um 19:30 Uhr bzw. 20 Uhr.

Wir können nur jeweils ein Elternteil zulassen und müssen auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bestehen, da im Klassenzimmer der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Genauere Informationen auch bezüglich der Uhrzeit erhalten Sie über die Klassenlehrer*innen.

 

Zur Verhinderung von Pulkbildung ganzer Schülergruppen behalten wir den offenen Anfang bei. Das bedeutet, Ihr Kind darf ab 7:30 Uhr bzw. 8:15 Uhr direkt ins Klassenzimmer gehen und wird dort von der Lehrkraft empfangen. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht zu früh in die Schule, denn ab sofort gibt es auf dem Schulhof keine Frühaufsicht mehr, da alle Kolleg*innen in den Klassenzimmern sind.

 

In der Corona-Verordnung des Landes ist intensives Lüften vorgeschrieben, d.h. wir werden regelmäßig alle Fenster aufmachen, auch im Winter. Es ist daher sinnvoll, den Kindern immer einen warmen Pulli mitzugeben.

 

  1. Zur Erinnerung

Vor einigen Schuljahren wurde der Elternleitfaden in Kraft gesetzt, der wichtige allgemeine Informationen beinhaltet und Ihnen Wege der Kontaktaufnahme und Kommunikation aufzeigt. Dieses Papier wurde Ihnen im Elternabend ausgehändigt.

Auf folgende Dinge, die im Elternleitfaden beschrieben sind, möchte ich hier besonders hinweisen:

  1. Wir bitten um angemessene Kleidung. Jogginghosen sind Freizeitkleidung und deshalb als Schulbekleidung nicht angebracht. Dasselbe gilt für hautenge Leggings, die  anstelle einer Hose getragen werden.
  2. Wir benutzen auf den Fluren keine Mobiltelefone, das erbitten wir auch von Eltern und Besuchern. Jedes Handy ist in der Lage Fotos und Videos aufzunehmen und niemand möchte unsere Kinder dem ausgesetzt sehen.
  3. Smartwatches sind für Kinder nicht gestattet, siehe Homepage der Bundesnetzagentur.
  4. Wir möchten Sie erneut mit Nachdruck darum bitten, Ihre Kinder nicht bis vor die Schulhaustüre mit dem Auto zu bringen. Es kommt immer wieder zu gefährlichen Situationen, die es zu vermeiden gilt. Die Schüler sollen in kleinen Gruppen zur Schule laufen. Sollte es ausnahmsweise unvermeidbar sein, das Kind zu fahren, dann wünschen wir uns, dass die Kinder an den Halteplätzen bei der Sporthalle bzw. dem Evang. Gemeindehaus aussteigen und den restlichen Weg zu Fuß gehen.
  5. Von Jahr zu Jahr bekomme ich mehr Anträge auf Ferienverlängerung. Die Gründe, die angeführt werden, sind manchmal etwas fadenscheinig und lassen vermuten, dass es letztendlich um billigere Flüge geht. Dies ist nicht zulässig.

 

 

 

Die Klassen 3 haben wieder Schwimmunterricht im Bad in Münchingen. Ein detaillierter Brief dazu wurde bereits ausgeteilt. Leider gelten auch hier besondere Einschränkungen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Der Bäckerverkauf an der TS ist nicht für unsere Grundschüler gedacht, sondern nur für die Gemeinschaftsschule. Sie sollten Ihrem Kind ein gesundes Pausenvesper und Getränk mitgeben.

 

  1. Richtlinien für Hausaufgaben (HA) an der Grundschule

Die Schulkonferenz hat am 18.6.2008 Folgendes festgelegt:

Klasse 1 : HA sollten so bemessen sein, dass sie bei konzentriertem Arbeiten in ca. 30 Minuten erledigt werden können. Lesezeiten sind nicht eingeschlossen.

Klasse 2 : HA sollten so bemessen sein, dass sie bei konzentriertem Arbeiten in ca. 45 Minuten erledigt werden können. Lesezeiten sind nicht eingeschlossen.

Klasse 3 : Maximal 60 Minuten, Übungszeiten für Klassenarbeiten und Tests eingeschlossen

Klasse 4 : Maximal 90 Minuten, Übungszeiten für Klassenarbeiten und Tests eingeschlossen

 

Ausnahmen in besonderen Fällen sind erlaubt.

 

HA von Freitag über das Wochenende hinweg sind erlaubt.

Verbindliche HA über die Ferien sind nicht zulässig, freiwillige HA sind erlaubt.

 

Grundsätzlich sollen HA so gestaltet sein, dass Ihr Kind sie alleine bewältigen kann. Wenn es in Ihrer Familien Probleme hierzu gibt, dann sprechen Sie bitte die Klassenlehrer*innen an. Es wird sich sicherlich eine Lösung finden lassen.

Hausaufgaben dienen sowohl der Übung als auch der Vertiefung und haben somit ihre Berechtigung. Allerdings sollte die Hausaufgabenfrage nicht den alltäglichen Ablauf in der Familie beherrschen und ein entspanntes Familienleben überschatten.

 

  1. Homepage

Die Adresse unserer Homepage lautet hbs-schwieberdingen.net

Dort können Sie sich über Schulbelange informieren und finden auch aktuelle Corona Informationen.

 

  1. Dringende Bitte

Es wäre sehr hilfreich, wenn Sie uns eine gültige und funktionierende Email-Adresse zukommen ließen, unter der wir Sie schnell und zuverlässig informieren können, wenn z.B. akute Ereignisse vorliegen. Sie müssten dazu bei den Elternvertretern die Erlaubnis geben, dass wir als Schulverwaltung diese Mailadressen benutzen dürfen.

 

Nun wünsche ich – auch im Namen meines gesamten Kollegiums – allen Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches und gesundes neues Schuljahr.

 

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis für diese besonderen Maßnahmen.

 

Herzlich Ihre

 

Ilse Riedl, Rektorin                                                 



Hermann-Butzer-Schule Schwieberdingen [-cartcount]